COLORAMA
Sind die Verkaufsstellen der Knuchel Farben AG in der ganzen Schweiz. Hier erfahren sie mehr über das Leistungsangebot sowie die Öffnungszeiten.
Eclatin
Tochterfirma, spezialisiert in hochwertige Anstrich und Beschichtungssysteme für die Industrie, den Stahl-und Wasserbau sowie in vielen Spezialgebieten.
RUBApaint
Bekannte Marke der Knuchel Farben AG für die Bautenschutz- Produkte. Dient als Zweitmarke, wo ein eigenständiger Auftritt ermöglich werden soll.

Häufige oder mögliche Ursachen beim Umgang mit Farben

Bei der Verarbeitung

Schwere Streichbarkeit
  • Die Konsistenz des Farbmaterials ist zu hoch und muss mittels Verdünnung nachverdünnt werden.
  • Zusatz ungeeigneter, z.B. zu flüchtiger Lösungsmittel
  • Zu warmer Untergrund (zu schnelles Anziehen der Farbe)
Schlechte Benetzung des Untergrundes
  • Fett- und Wachsreste oder silikonhaltiger Untergrund (Entfernen durch Schleifen bzw. Reinigen mit Lösungsmitteln).
  • Feuchtigkeit auf dem Untergrund.
  • Zu fetter Untergrund (Anschleifen bzw. Abwaschen mit Salmiakwasser)
Mangelhafte Deckung
  • Zu dünner Auftrag des Farbmaterials (Farbe zu dünn).
  • Zu stark ausgestrichen.
  • Ungenügendes Aufrühren des Farbmaterials
  • Untergrundfarbton so stark abweichend, dass eine Deckfähigkeit mit einem Anstrich nicht möglich ist.
Schlechter Verlauf
  • Für grossflächige Lackierungen zu rasch trocknende Lackfarbe (z.B. zu flüchtiger Verdünnungsmittel).
  • Zusatz ungeeigneter, z.B. zu flüchtiger Verdünnungsmittel.
  • Verarbeitung bei zu hohen Temperaturen.
  • Zu dicker oder zu dünner Auftrag.
Unsauber aussehende Flächen
  • Auffallen von Staub auf liegende Lackierungen (ungeeignete, staubhaltige Umgebung).
  • Unsauberer Untergrund (Schleifstaub nicht entfernt).
  • Verschmutzte Farbe (eingerührte Haut).
  • Mischung unverträgliche Farben bzw. Zusatz unverträglicher Verdünnungsmittel.
  • Verunreinigte Borsten oder neuer Pinsel.
Schlechte Durchtrocknung
  • Zu satter Auftrag, z.B. infolge schwerer Streichbarkeit.
  • Ungenügend getrockneter Grundanstrich.
  • Zu rasche Oberflächentrocknung durch zu grosse Wärme bzw. Sonneneinwirkung. Verhindert gesunde Durchtrocknung von unten nach oben.
  • Zusatz langsam verdunstender Lösungsmittel.

Nach der Verarbeitung

Glanzverlust
  • Einwirkung von Feuchtigkeit auf den frischen Anstrich (Nebel, Tau, Regen).
  • Stark saugender Untergrund.
  • Zu hoher Verdünnungsmittelzusatz und schlecht füllender Untergrund
  • Schlecht aufgerührte Farbe
Schlechte Haftung
  • Fehlende oder ungeeignete Grundierung.
  • Schmutz, Staub, Wachs- und Fettschichten auf dem Untergrund.
  • Keine Vorbehandlung auf Altanstrichen.
Runzelung
  • Zu dicker Auftrag und schlechte Durchtrocknung.
  • Zu rasche Oberflächentrocknung.
  • Ungenügende Verbindung zum Untergrund durch Fett- oder Wachsschichten.
Blasenbildung / Silikonpunkte
  • Feuchter Untergrund.
  • Silikonhaltiges Material im Arbeitsraum (Übertragung durch Lappen oder Luft).
  • Spritzpistole ungenügend gereinigt (Verwendung von Hammerschlaglack) oder Schwitzwasser vom Kompressor.
  • Poröser Untergrund (aufsteigende Luftblasen im frischen Anstrich).
  • Nebel bzw. Taueinfall in den frischen Anstrich.